OpenSSL 1.0.1f/1.0.1l ECDSA schwache Verschlüsselung

CVSS Meta Temp ScoreAktueller Exploitpreis (≈)CTI Interest Score
3.5$0-$5k0.00

Eine Schwachstelle wurde in OpenSSL 1.0.1f/1.0.1l (Network Encryption Software) gefunden. Sie wurde als problematisch eingestuft. Es geht hierbei um ein unbekannter Codeblock der Komponente ECDSA. Durch die Manipulation mit einer unbekannten Eingabe kann eine schwache Verschlüsselung-Schwachstelle ausgenutzt werden. Klassifiziert wurde die Schwachstelle durch CWE als CWE-310. Auswirkungen sind zu beobachten für die Vertraulichkeit.

Eingeführt wurde der Fehler am 06.01.2014. Die Schwachstelle wurde am 24.02.2014 durch Yuval Yarom und Naomi Benger als Recovering OpenSSL ECDSA Nonces Using the FLUSH+RELOAD Cache Side-channel Attack in Form eines bestätigten Papers (Website) veröffentlicht. Auf eprint.iacr.org kann das Advisory eingesehen werden. Die Identifikation der Schwachstelle findet seit dem 03.12.2013 als CVE-2014-0076 statt. Die Schwachstelle ist wenig beliebt, was mitunter auf ihre Komplexität zurückzuführen ist. Der Angriff muss lokal passieren. Das Ausnutzen erfordert keine spezifische Authentisierung. Nicht vorhanden sind sowohl technische Details als auch ein Exploit zur Schwachstelle. MITRE ATT&CK führt die Angriffstechnik T1600 für diese Schwachstelle. Das Advisory weist darauf hin:

We illustrate a vulnerability introduced to elliptic curve cryptographic protocols when implemented using a function of the OpenSSL cryptographic library. For the given implementation using an elliptic curve E over a binary field with a point G \in E, our attack recovers the majority of the bits of a scalar k when kG is computed using the OpenSSL implementation of the Montgomery ladder. For the Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA) the scalar k is intended to remain secret. Our attack recovers the scalar k and thus the secret key of the signer and would therefore allow unlimited forgeries. This is possible from snooping on only one signing process and requires computation of less than one second on a quad core desktop when the scalar k (and secret key) is around 571 bits.

Dabei muss 49 Tage als nicht veröffentlichte Zero-Day Schwachstelle ausgegangen werden. Während dieser Zeit erzielte er wohl etwa $25k-$100k auf dem Schwarzmarkt. Für den Vulnerability Scanner Nessus wurde am 03.06.2014 ein Plugin mit der ID 74288 (IBM Global Security Kit 7 < 7.0.4.50 / 8.0.14.x < 8.0.14.43 / 8.0.50.x < 8.0.50.20 Multiple Vulnerabilities (Linux)) herausgegeben, womit die Existenz der Schwachstelle geprüft werden kann. Es wird der Family General zugeordnet und im Kontext local ausgeführt. Der kommerzielle Vulnerability Scanner Qualys bietet das Plugin 175900 (Debian Security Update for openssl (DSA 2908-1)) zur Prüfung der Schwachstelle an.

Die Schwachstelle lässt sich durch das Einspielen des Patches Fix for CVE-2014-0076 beheben. Dieser kann von github.com bezogen werden. Das Erscheinen einer Gegenmassnahme geschah 3 Monate nach der Veröffentlichung der Schwachstelle. Die Entwickler haben entsprechend gefährlich langsam reagiert.

Mitunter wird der Fehler auch in den Datenbanken von X-Force (91990), SecurityTracker (ID 1030027) und Tenable (74288) dokumentiert. Mit dieser Schwachstelle verwandte Einträge finden sich unter 67655.

Betroffen

  • McAfee Web Gateway bis 7.3.2.10/7.4.2.1

Produktinfo

Typ

Name

Lizenz

  • open-source

CPE 2.3info

CPE 2.2info

CVSSv3info

VulDB Meta Base Score: 4.0
VulDB Meta Temp Score: 3.5

VulDB Base Score: 4.0
VulDB Temp Score: 3.5
VulDB Vector: 🔍
VulDB Zuverlässigkeit: 🔍

CVSSv2info

AVACAuCIA
🔍🔍🔍🔍🔍🔍
🔍🔍🔍🔍🔍🔍
🔍🔍🔍🔍🔍🔍
VektorKomplexitätAuthentisierungVertraulichkeitIntegritätVerfügbarkeit
freischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischalten
freischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischalten
freischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischalten

VulDB Base Score: 🔍
VulDB Temp Score: 🔍
VulDB Zuverlässigkeit: 🔍

NVD Base Score: 🔍

Exploitinginfo

Klasse: Schwache Verschlüsselung
CWE: CWE-310
ATT&CK: T1600

Lokal: Ja
Remote: Nein

Verfügbarkeit: 🔍
Status: Unbewiesen

EPSS Score: 🔍
EPSS Percentile: 🔍

Preisentwicklung: 🔍
Aktuelle Preisschätzung: 🔍

0-Dayfreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischalten
Heutefreischaltenfreischaltenfreischaltenfreischalten

Nessus ID: 74288
Nessus Name: IBM Global Security Kit 7 < 7.0.4.50 / 8.0.14.x < 8.0.14.43 / 8.0.50.x < 8.0.50.20 Multiple Vulnerabilities (Linux)
Nessus Datei: 🔍
Nessus Risiko: 🔍
Nessus Family: 🔍
Nessus Context: 🔍
Nessus Port: 🔍

OpenVAS ID: 702908
OpenVAS Name: Debian Security Advisory DSA 2908-1 (openssl - security update
OpenVAS Datei: 🔍
OpenVAS Family: 🔍

Qualys ID: 🔍
Qualys Name: 🔍

Threat Intelligenceinfo

Interesse: 🔍
Aktive Akteure: 🔍
Aktive APT Gruppen: 🔍

Gegenmassnahmeninfo

Empfehlung: Patch
Status: 🔍

Reaktionszeit: 🔍
0-Day Time: 🔍
Exposure Time: 🔍

Patch: Fix for CVE-2014-0076

Timelineinfo

03.12.2013 🔍
06.01.2014 +34 Tage 🔍
24.02.2014 +49 Tage 🔍
24.02.2014 +0 Tage 🔍
21.03.2014 +25 Tage 🔍
25.03.2014 +4 Tage 🔍
25.03.2014 +0 Tage 🔍
08.04.2014 +14 Tage 🔍
01.05.2014 +23 Tage 🔍
03.06.2014 +33 Tage 🔍
03.05.2019 +1795 Tage 🔍

Quelleninfo

Produkt: openssl.org

Advisory: Recovering OpenSSL ECDSA Nonces Using the FLUSH+RELOAD Cache Side-channel Attack
Person: Yuval Yarom/Naomi Benger
Status: Bestätigt
Bestätigung: 🔍

CVE: CVE-2014-0076 (🔍)
OVAL: 🔍
IAVM: 🔍

X-Force: 91990 - OpenSSL ECDSA information disclousre, Medium Risk
SecurityTracker: 1030027
SecurityFocus: 66363 - OpenSSL CVE-2014-0076 Information Disclosure Weakness
Secunia: 57091 - OpenSSL ECDSA Nonces Recovery Weakness, Not Critical

Siehe auch: 🔍

Eintraginfo

Erstellt: 25.03.2014 09:26
Aktualisierung: 03.05.2019 10:37
Anpassungen: 25.03.2014 09:26 (95), 03.05.2019 10:37 (3)
Komplett: 🔍

Diskussion

Bisher keine Kommentare. Sprachen: de + en.

Bitte loggen Sie sich ein, um kommentieren zu können.

Do you know our Splunk app?

Download it now for free!